Über uns...

Wie wir auf's Schwein gekommen sind?

 

Ich war eingentlich immer ein Kaninchenmensch und hatte seit meinem 10. Lebensjahr immer mehrere Langohren. So kam es, das ich mich 2005 bereit erklärte, ein Trennungskaninchen aufzunehmen, da eins meiner eigenen Kaninchen gerade verstorben war. Der gute Bob zog aber nicht alleine ein, sondern hatte ein Meerschweinchenböckchen (Fips) im Gepäck. Für dieses suche man noch ein Zuhause, ich sölle es aber bitte erstmal mit aufnehmen. Da auch Bob noch nicht kastriert war und eh noch nicht zu meiner Häsin durfte, gesagt getan. Wie sich die Meisten denken können, wart der bisherige Besitzer nicht mehr zu sehen. Kurzerhand wurde der kleine Fips also auch kastriert und ihm eine passende Herzensdame gesucht. Louise und Fips waren also mein erstes Schweinchenduo und haben mich mit dem Schweinefieber infiziert.

Luise

Der Weg zur Pflegestelle...

Im Tierschutz wollte ich eigentlich schon immer gerne aktiv werden. Nach dem Umzug in eine größere Wohnung (mit eigenem Tierzimmer) reifte daher die Idee, Meerschweinchen aufzunehmen die aus welchen Gründen auch immer ihr bisheriges Zuhause verlassen müssen. Da mein Plan aber auch mit einigen Kosten (insbesondere Tierarztkosten) verbunden war, suchte ich nach einem entsprechenden Tierschutzverein um so die finanzielle Rückendeckung zu haben. Fündig wurde ich letztendlich bei Notmeerschweinchen.de e. V. wo ich nun seit März 2010 (bis November 2015 in Wetzlar und seit Dezember 2015 in Löhnberg) Pflegestelle bin.

Die Arbeit als Pflegstelle macht mir noch immer viel Spaß, wenn sie doch auch durch Tierarztbesuche, Vermittlungsfahrten und die Pflege selbst viel Zeit bindet. Selbstverständlich gibt es auch immer Höhen und Tiefen... Zeiten wo man innerhalb kurzer Zeit einige Pfleglinge (oft unerwartet) verliert.... aber auch Zeiten, wo ein Schweinchen , was man schon aufgegeben hat sich doch noch ins Leben zurückkämpft und in ein schönes neues Zuhause zieht.

Wenn Sie auch Lust haben Pflegestelle zu werden.... Notmeerschweinchen.de e. V. ist ein bundesweit arbeitender Verein und immer auf der Suche nach neuen Pflegestellen: http://www.notmeerschweinchen.de/verein-mitgliedwerden

Für nähere Infos zur Pflegestellentätigkeit stehe ich natürlich gerne zur Verfügung.

Pflegestelle werden?

Kontaktdaten Notmeerschweinchen.de e.V.

 

Tel.:

URL: www.notmeerschweinchen.de

Email: mitglieder@notmeerschweinchen.de

Unsere Haltung

Seit unserem Umzug nach Löhnberg leben unsere Schweinchen in Bodengehegen. Die bisherigen Eigenbauten hatten ihre beste Zeit hinter sich und sind auf den Müll gewandert.

Da wir mit Klappgehegen arbeiten, sind wir was die Größen und Abtrennungen der einzelnen Gegehe angeht flexibel. Für die Notschweine stehen zudem noch zwei 140er Käfige zur Verfügung, welche insbesondere als Quarantäne bzw. Krankenkäfige in Gebrauch sind..

Seit dem 05.06.16 haben wir einen Neuzugang der anderen Art.... der neue Notschweineeigenbau *freu*